Wie Sie ein verdammt gutes Exit Interview erstellen

Wie Sie ein verdammt gutes Exit Interview erstellen

By Partwell media team

Erfahren Sie, wie Sie professionelle Offboarding Prozesse für Ihre Mitarbeiter erstellen

Team zeit auf Bildschirm

Was Exit Interviews sind

Exit Interviews sind Prozesse, mit denen Sie die Gründe für das Abwandern von Mitarbeitern erschließen. Exit Interviews können auf drei Arten durchgeführt werden:

  1. Persönliche Exit Interview
    Persönliches Meeting aus Mitarbeiter, HR-Verantwortlichem und verantwortlicher Führungskraft
  2. Telefon / Video Exit Interview
    Eine telefonische oder Video Unterhaltung. Anwesend sind der austretende Mitarbeiter, ein HR-Verantwortlicher und die verantwortliche Führungskraft.
  3. Exit Interview Umfrage
    Es wird ein Fragebogen an den austretenden Mitarbeiter verschickt. Nur wenn der Fragebogen klärungswürdige Punkte offenbart, wird ein persönliches Meeting vereinbart.

In diesem Beitrag konzentrieren wir uns auf Exit Interview Umfragen. Exit Umfragen haben den Vorteil einer hohen Datenqualität. Exit Umfragen machen ihre Ergebnisse speicherbar und vergleichbar. Dies führt wiederum dazu, dass Exit Umfragen besonders häufig zu tatsächlichen Veränderungen in Unternehmen führen.

Tipps für das Durchführen von Exit Interviews

Unter den operativen HR-Prozessen, sorgt besonders das Durchführen von Exit Interviews immer wieder zu Verwirrung.

In einer Studie der Harvard Business Review wurden 210 Organisationen über Ihre Erfahrungen mit Exit Interviews befragt. Erkenntnis dieser Befragung war, dass drei Viertel der befragten Unternehmen Exit Interviews mit einigen Ihrer Mitarbeiter durchführen. Von den Unternehmen, die angaben, Exit Interviews zu führen, konnten jedoch nur knapp 33% eine Veränderung nennen, die durch das Durchführen von Exit Interviews herbeigeführt wurde.

Die meisten Exit Interview Programme scheitern also.

Gründe für das Scheitern sind häufig mangelnde Datenqualität, mangelnde Analyse oder nicht repräsentative Ergebnisse. In diesem Beitrag wollen wir Ihnen einige Ratschläge an die Hand geben, um effektive Exit Interview Umfragen zu erstellen. Im Folgenden haben wir 9 Tipps für Sie zusammengestellt:

1. Erheben Sie Daten von allen Mitarbeitern

Der größte Fehler in den meisten Organisationen ist, dass Exit Interviews nur mit wenigen Mitarbeitern durchgeführt werden. Weiterhin sind es besonders Führungskräfte, die in den Genuss von Exit Interviews kommen. Effektive Exit Interview Programme erheben jedoch Daten von jedem Mitarbeiten und erlauben es, diese Daten anschließend nach bestimmten Kriterien zu filtern.

2. Verwenden Sie standardisierte Fragen

Gerade persönliche Exit Gespräche schaffen das Risiko von Falschinterpretationen. Besonders gefährlich ist das Lesen “zwischen den Zeilen”. Nehmen Sie Einzelgesprächen die subjektive Interpretierbarkeit. Verwenden Sie standardisierte Fragen, die sich auf Ihr gesamtes Unternehmen aggregieren lassen und interpretieren Sie anschließend das Gesamtergebnis.

3. Fragen Sie relevante Fragen

Häufig sehen wir, dass Unternehmen veraltete Fragebögen verwenden, die Mitarbeitern eine große Anzahl von sinnlosen, nicht relevanten Fragen stellen. Stellen Sie keine Fragen, die klingen wie ein Fragebogen einer Behörde. “Wenn Sie auf Frage 12 mit B geantwortet haben, machten Sie mit Frage 92 weiter” ist nicht mehr zeitgemäß. Verwenden Sie ein modernes Survey Tool, um Ihre Beantwortungsquoten zu erhöhen.

4. Machen Sie es von Anfang an richtig

Ihre Fragen im Nachhinein zu verändern, kann Ihre bisherigen Ergebnisse unbrauchbar machen. Schwächen Sie nicht die Vergleichbarkeit und Aussagekraft Ihrer Fragen und Antworten. Investieren Sie genügend Zeit in das Erstellen Ihres Exit Prozesses oder suchen Sie den Rat eines geeigneten Partners.

5. Verteilen Sie Ihre Ergebnisse aktiv.

Kreieren Sie einen Prozess, mit dem Sie die Ergebnisse Ihres Exit Interview Programms in Ihrem Unternehmen an geeignete Stakeholder verteilen. Verteilen Sie Ihre Erkenntnise weitläufig.

6. Fragen Sie auch nicht Offensichtliches

Häufig fokussieren sich HR-Abteilungen auf Fragen, die besondere Relevanz für HR-Abteilungen haben. Hierzu gehören z. B. Gehalt und Zusatzleistungen. Gute Exit Interviews fragen jedoch alle Aspekte des Arbeitsverhältnisses ab. Haben Sie z. B. einmal über die Qualität der Wissensweitergabe beim Austritt aus Ihrem Unternehmen nachgedacht?

7. Fragen Sie schwere Fragen

Viele Ihrer Mitarbeiter werden es schätzen, durchdachte Fragen gefragt zu werden. Versuchen Sie Ihre Abgänger Dinge zu fragen, die sie zuvor noch nicht gefragt wurden. Eine der Fragen im Partwell Muster Exit Interview ist z. B. "Würden Sie uns einem Angehörigen einer ethnischen Minderheit als Arbeitgeber empfehlen?". Viele Mitarbeiter schätzen es, anspruchsvolle Fragen gefragt zu werden. Haben Sie keine Angst, schwierige Dinge abzufragen.

8. Bieten Sie Vorteile für das Ausfüllen von Exit Umfragen an

Artikulieren Sie die Vorteile für das Ausfüllen der Exit Umfrage klar. Vorteile anzubieten kann die Ausfüllrate der Interviews dramatisch erhöhen. Vorteile können z. B. die Einladung zu Alumni Events oder Wiedereinstellungsmöglichkeiten sein.

9. Brechen Sie den Kontakt nicht nach dem Exit Interview ab

Moderne Arbeitgeber sollten die Beziehung zu Ihrem Mitarbeiter nicht nach dem Exit abbrechen. Nutzen Sie die gewonnenen Erkenntnisse, um ein effektives Alumni- und Wiedereinstellungsprogramm zu betreiben.

Partwell hilft Unternehmen professionelle Offboarding Prozesse zu gestalten. Wir verwenden automatisierte Exit Interviews und Wiedereinstellungsprogramme, um Ihr Personalmanagement offener und nachhaltiger zu gestalten.

Contact us: info@partwell.io / support@partwell.io